In den Spitzenspielen der Landesliga standen sich am 20.08.2016 die Hamburg Marines II und Flensburg Baltics gegenüber.

Nach nur einem Run im ersten Inning durch die Baltics dachten alle Beteiligten an ein knappes Spiel. Dies änderte sich bereits im zweiten Inning. Die Marines II mussten 7 Runs hinnehmen davor sie wieder die Chance hatten zurück zu schlagen. Die Revanche blieb aus. Im dritten Inning schaffte es ein Marine bis zur dritten Base (LOB). Und so endete das Spiel nach dem fünften Inning mit dem unglaublichen Endstand von 0:16 für die Flensburg Baltics. Gordon Niemann, Pitcher der Baltics, hatte am Ende des Spiel einen Count von 19 batters faced während den Hamburger Pitchern 35 Schlagleute gegenüberstanden.

Im zweiten Spiel des Tages kamen die Baltics nur schwer in Fahrt. Die leicht geänderte Line-up und der neue Pitcher auf Seiten der Marines II machten den Flensburgern zu schaffen. Zwar konnte wie schon zuvor im ersten Inning ein Run vorgelegt werden, dennoch hielt die Defence noch nicht und so lagen die Baltics mit 3:1 hinten. Erst im vierten Inning gelang der Anschlussrun zum 3:2. Im fünften Inning dann endlich der Ausgleich durch Centerfielder Lars Falkowski, der verletzungsbedingt nach diesem Inning ausgewechselt wurde. Nun hatte die Baltics Blut geleckt, wollten und konnten das Spiel drehen. Das sechste Inning begann mit einem Hit des Flensburgers Jascha Wilke, der sich schnell durch 2 Stolen Base auf die dritte Base brachte. Der neue 3B-coach, Lars Falkowski, gab das Zeichen zum Bunt und schon lagen die Baltics bei 2 Outs mit 3:4 in Führung. Es gelangen noch 5 weitere Runs in diesem Inning. Im siebten Inning legten die Flensburger noch 2 Runs nach und so endete das Spiel mit 3:11.

Am Sonntag dem 07.08.2016 waren die Baltics zu Gast bei den Stealers IV in Hamburg. Auf Grund der Urlaubszeit stand dem Team aus Flensburg keiner der 3 möglichen First Baseman des Vereins zur Verfügung. Aus diesem Grund übernahm der Coach, Martin Polack, persönlich die verantwortungsvolle Position (zum ersten Mal in seinen über 15 Jahren Baseballerfahrung). Das Experiment war ein voller Erfolg. In 2 Spielen war der „First-Base-Rookie“ an 14 der 42 Outs beteiligt (davon 6 unassisted plays und 2 flyouts).

Das erste Spiel des Doubleheaders begann gegen 13:00 Uhr. Die Baltics legten sofort los und führten bis zum Ende des fünften Innings mit 0:7. Erst dann gelangen den Stealers IV die ersten Runs. Zu Beginn des letzten Innings wurde es mit 4:7 noch einmal spannend. Die Flensburger ließen sich aber nicht mehr stoppen. Nach 7 Runs für die Baltics und 3 schnellen Strikeouts auf Seiten des Gastgebers endete das Spiel. Mit 9 Hits und 14 Runs konnten die Baltics die Hamburger klar besiegen. Den Stealers IV gelangen in 2:34 Stunden bzw. 7 Innings lediglich 4 Runs bei 11 Hits.

Auch wenn dem Coach der Stealers IV noch nicht klar war das die Flensburg Baltics nicht aus Lübeck kommen, begann das zweite Spiel des Tages mit 10 min Verspätung gegen 16:15 Uhr. Die scheinbar gut funktionierende Line up der Baltics blieb bis auf eine Ausnahme unverändert. Der Neuzugang, Liv Stassig, kam zu ihrem ersten Einsatz im Ligabetrieb. Auch dieses Spiel wurde klar von den Baltics beherrscht. Nach 7 Innings bzw. etwas über 2 Stunden lautete der Endstand 4:11 für die Baltics.

Mit diesem Doppelsieg wurde die Führung in der Tabelle ausgebaut.

Am 19.06.2016 war es soweit, der Heimmarathon der Baltics begann. Als erster Gegner waren die Stealers aus Hamburg zu Gast. Im ersten Inning schienen die Baltics noch von dem neu gemachten Platz zu träumen und der Gegner ging mit 5:1 in Führung. Zwar konnten die Baltics im dritten Inning noch auf 6:3 verkürzen, dennoch reichte es am Ende nur zu einem 8:4.

Das zweite Spiel begann gegen 16:00 Uhr mit einer frischen Battery. Der Erste Hit gelang den Stealers erst im vierten Inning. Dabei sollte es auch bleiben. Die Baltics hingegen hatten die bessere Offensive. Durch intelligentes Baserunning von 2nd Baseman Marc Eichler und Leftfielder Alex Adamitzki gingen die Baltics im sechsten Inning mit 1:2 in Führung. 3 schnelle Aus zu Beginn des siebten Inning (3x Pitcher-1st Base) sicherten den Endstand.

 Am Sonntag, 29.05.2016, waren die Lizards aus Lübeck zu Gast auf dem Ehrenhain. Nach den 2 Niederlagen zu Beginn der Saison galt es Boden gut zu machen.

Bei besten Baseball-Wetter begann das erste Spiel des Doubleheaders um 13:00 Uhr. Die Lizards legten einen Run vor, wurden allerdings sofort von den Baltics in die Schranken gewiesen. Am Ende des 4. Innings stand es bereit 7:2 für die Baltics. Im 5. Inning legten die Lübecker noch einen Run nach. Die Baltics antworteten prompt mit 5 Runs. 4 Runs davon gingen auf Gordon Niemann und seinen Inside-The-Park-Grand-Slam-Homerun. Inning 6 wurde noch gestartet, musste allerdings nach dem ersten Runner der Lizards auf Grund einer Verletzung und keiner Möglichkeit mehr zum Auswechseln beim Stand von 12:3 abgebrochen werden. Ball Game!

Spiel 2 startete gegen 15:45 Uhr mit einer neuen Battery auf Seiten der Baltics. Durch 6 schnelle Outs, das gute Batting und intelligente Baserunning der Baltics stand es zum Ende des zweiten Innings bereit 6:0 für die Baltics. Im Inning 3 legten die Baltics noch 5 Runs nach. Die Lübecker kamen erst im vierten Inning zu ihrem ersten Run. Zu Beginn des 5. Innings war der Stand 13:1. Die Lizards schafften es zwar noch 2 Runs zu scoren, allerdings reichte es nicht mehr um die Mercy-Rule abzuwenden. Entstand nach 90 Minuten und 5 Innings 13:3 für die Flensburg Baltics.

 Wir danken allen Zuschauern für die Unterstützung!

Am Samstag, 04.06.2016, ging es zu den Dragoons nach Hamburg. Bei gefühlten 45°C im Schatten begann das erste Spiel um 13:00 Uhr auf dem Schotterplatz in der Einflugschneise des Hamburger Flughafens.

Die Temperaturen und der schnelle Platz machten den Baltics zu schaffen. Der erste Run wurde erst im 5. Inning durch RYANAIR Sauer erzielt. Der Anfang war gemacht und langsam, bei einem Stand von 8:1, fingen sich die Baltics. Die drohende Niederlage konnte dennoch nicht abgewendet werden und so endete das erste Spiel mit 8:4 (verdient) für die Dragoons.

Das zweite Spiel begann gegen 15:00 Uhr mit der bewerten neuen Battery aus Gordon Nieman (P) und Jascha Wilke (C). Mit einigen Hits und ebenso vielen Errors auf beiden Seiten endete das Spiel mit dem Tying-Run auf der dritten Base durch einen Pop-Up-Catch des Catchers der Baltics bei einem Stand von 5:6 für die Baltics.

 Der Einzige Baltics Überflieger an diesem Tag blieb die 13:05 Uhr AirBaltic aus Riga.

Die Saison 2016 steht vor der Tür! Auch in diesem Jahr starten wir wieder in der Landesliga des S/HBV und treffen dort auf interessante Gegner aus Schleswig-Holstein und Hamburg.

Im April reisen wir zunächst zu den Lübeck Lizards und Hamburg Hanseatics. Im Mai treffen wir zunächst in Kiel auf die zweite Mannschaft der Kiel Seahawks, die sicherlich zu den Favoriten in der kommenden Saison zählen. Ende Mai steht der Home-Opener auf dem Ehrenhain an. Die Monate Juni und Juli sind dann die "heißen Monate" mit sechs Spieltagen, einem Freundschaftsspiel und einer Turnierteilnahme in Dohren. Zum Saison-Ende müssen wir dann noch zweimal auswärts gegen die Marines und Stealers antreten.

Wir freuen uns auf hoffentlich spannende Spiele und würden uns ebenfalls riesig freuen, wenn wir bei unseren Heimspielen zahlreich von Freunden, Familie und weiteren Interessierten angefeuert werden. Für die verstärkung unseres Landesliga-Teams suchen wir auch immer neue Spieler. Wer unseren faszinierenden Sport einmal ausprobieren möchte, hat Anfang April im Rahmen eines offenen Trainings "für Jedermann" die Gelegenheit dazu. Play Ball!!!!

Verbände